emil:  Energie mit intelligenten Lösungen
Euer Meisterbetrieb für Sanitär- Heizung- und Solartechnik     Tel. 0664 12 14 362 


Luft-Wasser-Wärmepumpe -  heizen kühlen lüften!

 




Heizen mit der Luftwärmepumpe - drei Systeme die man kennen sollte: 

1. Split Wärmepumpe     Aussengerät  plus  Innengerät 

Eine  Außeneinheit  und eine Inneneinheit, sind  mit einer Kältemittelleitung verbunden. 

 Dieses System bieten wir nicht mehr an, da die  Kosten für Service  und die jährlich vorgeschrieben Überprüfung sehr hoch sind ! Im Falle einer Störung ist oft eine Austausch des Kältemittels in der Maschine und auch der Leitung  erforderlich. Mit Reinigung und Evakuuierung verursacht dies extrem hohe Reparaturkosten! 

2. Kompakt-Wärmepumpe Aussenaufstellung

Die gesamte Wärmepumpentechnik  ist in einem Außengerät: Kältemittel befindet sich nur in der Maschine! 

Über Heizungsvor- und Rücklauf wird die Luftwärmepumpe mit der Technik im Haus verbunden. Eine jährliche Überprüfung ist hier nicht vorgeschrieben! Sollte wirklich mal eine Störung auftreten, sind die Kosten gering, da nur eine sehr geringe Menge  Kältemittel benötigt wird!  Die günstigste Variante mit der Wärmepumpe zu heizen! Obwohl sehr leise (35-40dBA) stört so manchen Nachbar das Aussengerät!

3. Kompakt- Wärmepumpe Innenaufstellung 

KEIN AUSSENGERÄT und daher unsere ausdrückliche Empfehlung!

Die gesamte Wärmepumpentechnik befindet sich im Gebäude!  Über die Zu- und Abluftleitung  wird die Wärmepumpe mit der erforderlichen Luft versorgt! 

Absolut OHNE GERÄUSCHE und damit ohne Belästigung der Nachbarschaft 



Die preisgünstige Lösung  sein neues Heim mit einer Luftwärmepumpe zu heizen:


Beste  Systemlösungen  mit der LWZ-Baureihe von STIEBEL-ELTRON!

 Erweiterbar:  mit aktiver Kühlung - optimal vorbereitet für Hybridsysteme - lieferbar auch mit eingebautem Lüftungsgerät für kontrollierter Wohnraumlüftung!

 

Erdwärme und Wasser/Wasser Wärmepumpen:

Erdwärme nutzen: 

Sole Flächenkollektor: Bei dieser Variante der  Erdwärmenutzung wird ein Flächenkollektor (ähnlich wie eine Fussbodenheizung im Haus) im Garten  verlegt!  (Für eine Einfamilienhaus werden etwa 300 bis 400m² Gartenfläche benötigt) Die Materialkosten sind dafür gering  -  die Tiefbauarbeiten sind relativ hoch! 

Erdwärme Tiefenbohrung : Bei dieser Variante der  Erdwärmenutzung wird eine Tiefenbohrung hergestellt!  (Für eine Einfamilienhaus müssen etwa 100 bis 120 m  gebohrt werden).      Die Kosten für die Bohrung allein belaufen sich auf über 10.000,--€ dazu noch Gebühren für Genehmigung und Soleflüssigkeit. Trotz aller Vorteile - mehr als 10.000,-€ ausgeben - um 80 bis 100,--€/ Jahr zu sparen ist wirtschaftlich nicht ganz sinnvoll!   


Wasser-Wasser Wärmepumpe:  Das ist die beste und effektivste Lösung für die Nutzung einer Wärmepumpe! Nebenbei darf man das Wasser auch für den Garten, WC-Spülung, Waschmaschine usw nutzen!  - ABER die Wenigsten haben Wasser (Grundwasser oder eine geeignete Quelle) zur Verfügung. Und wenn - dann ist das wasserrechtliche Ansuchen sehr, sehr aufwendig und auch teuer!